Dienstag, 15. November 2011

NOKIA LUMIA 800 mit Windows Phone im TEST - Ausstattung und Erster Eindruck






Heute, am 15.11.2011 ist der offizielle Verkaufsstart des NOKIA Lumia 800 in Deutschland. Es wird dieses Handy in Schwarz sowie in zwei anderen farblichen Varianten geben. Vorerst wird jedoch nur die schwarze Version des Smartphones im Handel erhältlich sein. Wer es bunt mag, muss sich leider noch ein wenig gedulden.

Nun ist das NOKIA Lumia 800 bereits einige Tage bei mir in Nutzung. Das hochwertige Glasdisplay verschmiert durch die Nutzung kaum sichtbar und ist schnell wieder zu reinigen. Dieser Punkt ist mir direkt aufgefallen. Eine saubere Sache...




Der erste Kritikpunkt ist der Akku! – Da ich immer Montagsgeräte hatte, und schon einige Male der Akku bei diversen Handys ausgetauscht werden musste, ist mir direkt aufgefallen, dass bei dem Lumia 800 ein Austausch nur von einem Servicetechniker vorgenommen werden kann. Somit kann man nicht einfach einen neuen Akku einsetzen, sondern muss sein Gerät in „Reparatur“ geben.

Im NOKIA Lumia 800 wird ein Akku-Modell mit einer Kapazität von 1.450 Milliamperestunden verwendet. Angegeben wird hier eine maximale Sprechzeit von etwa 9,5 Stunden. Hier kommt es wieder auf das Nutzerverhalten an. Ich habe mein Smartphone nicht den ganzen Tag in der Hand und somit hält der Akku recht lange bei mir.

Die Kopfhörer sind in Ordnung, jedoch hätte ich mir bei einem solchen Gerät eher ein paar hochwertigere In-Ear-Kopfhörer gewünscht. 

Nachdem ich die SIM-Karte eingelegt hatte, wurde ich automatisch durch das Menü zur Eingabe der Grundeinstellungen geführt. Hier kann man auch seinen Windows Life Account erstellen, falls man noch keinen hat. Das Touchscreendisplay überzeugt direkt durch gestochen scharfe Bilder. Ich bin wirklich begeistert von der Farbintensität.



 
Ein wenig umständlich ist es jedoch die SIM-Karte vor der ersten Nutzung einzuführen. Um die Karte in den Kartenschacht einzuführen, muss man zunächst den Mikro-USB-Schacht öffnen und gelangt so durch Schieben an den Kartenschacht. Als Tester bekam ich eine Leih-Micro-SIM-Karte zur Verfügung gestellt. Darüber bin ich wirklich froh, da beim NOKIA Lumia 800 erstmalig, wie auch beim iPhone in Verwendung, eine Micro-SIM-Karte genutzt wird. 

Das Lumia 800 verfügt über einen internen Speicher von 16 GB, welcher bereits auch bei anderen Smartphones in dieser Größe zum Standard gehört. Wie auch bereits in meinem vorherigen Bericht erwähnt, ist leider keine Speichererweiterung durch eine microSD-Karte möglich. Eine Frontkamera wäre ebenso noch wünschenswert gewesen.


Fazit

Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und es macht Spass es zu nutzen. Das Display ist leichtgängig und man findet sich, durch die Aufteilung, selbst als Anfänger in Sachen Smartphone leicht zurecht. Durch die oben aufgeführten Kritikpunkte in Hinsicht der Ausführung des Smartphones vergebe ich in diesem Bereich nur 3 von 5 Punkten. In meinem nächsten Bericht werde ich näher auf das Betriebssystem eingehen und ebenso auf weitere Möglichkeiten wie das verfügbare Navigationssystem. 

Auf der Facebookseite von NOKIA Deutschland könnt ihr weitere Testberichte anderer Exklusiv-Tester lesen. Außerdem erhaltet ihr dort Antworten auf Fragen und könnt euch mit anden NOKIA-Fans austauschen.


Bildrechte: Nokia/ Das Meinungsportal

Kommentare:

  1. Klingt sehr interessant - schöner Bericht :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr informativ:) schönes handy.
    Ja DAS Akku, das ist auch ein Punkt den ich bei meinem Handy etwas kritisch betrachte "Birnen" haben ihr Akku auch so verbaut.

    AntwortenLöschen
  3. Auch mir gefällt dein Artikel richtig gut, vielen Dank dafür :)
    Mein Akku hält auch leider viel zu kurz...

    LG Erdbeerchen

    AntwortenLöschen
  4. Toller Bericht und sehr informativ :-)
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  5. ohhh, tolles Handy und schöner Beitrag ! Das Handy hätte ich gerne ;) ! lg Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Das Handy sieht wirklich gut aus und dein Bericht ist toll! =) Endlich mal kein Fach-chinesisch! Danke und viel Freude beim weiteren testen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...