Sonntag, 13. Mai 2012

Highlights of the Week - Besuch mit dem Kindergarten beim Milchbauern! Bei uns kommt ab jetzt nur noch frische Milch auf den Tisch



In den vergangenen Wochen habe ich mich bei den Highlights oft he Week ein wenig rar gemacht, denn ein wirkliches Highlight gab es nicht. Nun war die vergangene Woche wirklich voller Highlights für mich und meine kleine Tochter.

Anfang der Woche waren wir mit ihrer Kindergartengruppe  an einem großen Spielplatz picknicken und danach sind wir gemeinsam zu einem Milchbauern gefahren und die Kinder durften sich die Schweine, die Milchkühe, Katzen und die kleinen Kälbchen ansehen (ach waren die niedlich). 

Die Kinder durften auch beim Melken einer Kuh helfen. Meine Tochter war erst ganz begeistert und wollte unbedingt melken, aber als sie neben der großen Kuh stand sagte sie nur „Ich Mama, da ist ja überall Kaka“. Also hat Mama mit direktem Erfolg die Kuh gemolken. Laut Bauer bin ich ein Naturtalent im Melken. ;o)

Die Kids durften auch eines der Kälbchen streicheln und die Schweine waren auch super interessant für die Kinder. Wirklich viele Bauern gibt es bei uns in der Nähe ja leider nicht mehr. Im Anschluss durften die Kinder frische Kuhmilch probieren  - in den Varianten „gekühlt“ und „gewärmt“. Fast alle Kinder mochten die kalte milch lieber, aber was für mich besonders verwunderlich war, war das meine Kleine überhaupt Milch trank. Sie holte sich mehrfach Nachschub und schleckte sich dabei über den Mund. Der Entschluss war für mich gefasst – wir holen dort versuchsweise unsere Milch.

Gesagt und getan! Am nächsten Tag fuhren wir direkt noch einmal zum Milchbauern – beladen mit leeren Flaschen kamen wir an und wurden auch direkt super lieb empfangen. Milena durfte die Kälbchen füttern und streicheln und die Katzen wollte sie auch streicheln. Da an diesem Tag nur wir da waren, war sie noch begeisterter als am Tag zuvor und traute sich auch Einiges mehr zu – sie machte sich auch schmutzig, obwohl sie ansonsten doch recht empfindlich bei Dreck ist. Ich fand es super wie viel Spaß sie hatte. Insgesamt waren wir fast 2 Stunden auf dem Hof und werden wohl in Zukunft dort wöchentlich unsere Milch kaufen.


.
Im Vergleich zur Milch, welche man in PET-Packs im Laden mit maximal 3,8% Fettgehalt bekommt, liegt hier der Fettgehalt im Durchschnitt bei etwa 4%. Außerdem schmeckt die frische Milch sooo lecker und meine Tochter trinkt schon die ganze Woche ohne Murren ihre Milch. Haltbar ist die frische Milch auch etwa 1 bis 1 ½ Wochen, was absolut ausreichend ist. Der Bauer verkauft die restliche Milch an Schwälbchen und geprüft wird die Milch alle 2 Tage bei Abholung. Durch die strengen Kontrollen kann man unbesorgt seinem Kind frische Milch geben. Pro Liter zahlt man 50 Cent, was ich wirklich super gerne an den Erzeuger zahle. Man möchte gar nicht wissen was die großen Unternehmer an die Bauern zahlen, wenn die Milch für knapp über 50 Cent in den Handel kommt. Die 15 Minuten zum Bauern fahre ich zukünftig gerne und meine Tochter freut sich bereits die Kälbchen wieder sehen zu dürfen.



In einer Zeit wo man alles abgepackt, gespritzt und behandelt zu kaufen bekommt, bin ich persönlich dankbar für jedes Stück Natürlichkeit die ich meinem Kind noch bieten kann. 


Weitere spannende Highlights findet ihr hier...

Erdbeerchen zauberte ihrer Mutter ein super leckeres Frühstück
Leane drückt ihrer Tochter die Daumen
Gabi liebt es draußen im Garten
Biggi bekam tolle Muttertagsgeschenke
Yvonne hatte einen Ausflug nach Beatlemania


 Bildrechte: Das Meinungsportal

Kommentare:

  1. Da sieht man richtig wieviel Spaß deine Tochter hatte.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es toll, dass ihr diese Möglichkeit habt, auch uns ist es wichtig, den Kindern die Herkunft von Lebensmitteln zu vermitteln. Seit Finja jedoch den Zusammenhang Fleisch = Tier erkannt hat, isst sie wesentlich weniger Fleisch (aber das ist mir auch nur Recht ;-) )

    AntwortenLöschen
  3. einen tollen Ausflug hast du mit deinem Töchterchen gemacht. Sicherlich hat sie auch große Augen gemacht.

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Wow für Kinder ist so ein Bauernhof immer ein tolles Erlebnis. Die Schweinchen sind ja süß. Ich trinke übrigens auch sehr gerne frische Kuhmilch ;). glg Gbai

    AntwortenLöschen
  5. Es ist wirklich unbezahlbar für Kinder, wenn sie doch noch mal ein wenig Natur sehen. So soll es sein, da hattet ihr sicher richtig Spaß :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...