Donnerstag, 11. Oktober 2012

Mit alten Platten Geld verdienen


Wer kennt ihn nicht, diesen beschämten Blick der Freunde, wenn man sie auf ihre peinliche Musiksammlung anspricht. Wahrscheinlich keiner, so was macht man nämlich eigentlich nicht – doch denken tut es jeder, wenn man sieht, wie sich im Wohnzimmerregal die Backstreet Boys an Caught in the Act kuscheln, zu Gast im Fach von Whigfield und Prince. 

Dann ein Blick zu den Nachbarn, wo Michael Jackson auf Mariah Carey liegt und unter ihr die Prinzen. Das ist nicht nur für die Bomben-Sängerin aus den 90ern anstrengend, nein, auch für den Betrachter. Und man fragt sich doch: Was machen die alten Kamellen noch im Wohnzimmer? In die meisten CDs hat man nicht mal mehr reingehört! Also weg damit! Es gibt glaub ich niemanden, der sich so über die schlechtesten Platten der Musikgeschichte freut, wie Music Magpie. 

Dort kann man die alten CDs loswerden und gleichzeitig die Qualität der eigenen Musiksammlung aufbessern. Gleichzeitig schafft man auch noch Platz für neuen Musikstoff. Den kann man sich nämlich nach der großen Entrümpelungsaktion gönnen und Music Magpie gibt noch ein paar Euro dazu. Music Magpie zahlt nämlich gerne noch etwas für die alten CDs, DVDs und Spiele. Wie das Ganze funktioniert kann man sich unter musicmapgie.de anschauen. Na, wenigstens einer, der sich noch um die Musikqualität in deutschen Wohnzimmern kümmert.

 Gastartikel

1 Kommentar:

  1. Na das ist ja passend. Wir haben beim Renovieren gefühlte 1038348428 CDs aus den 90ern gefunden. Die hört garantiert niemand mehr, aber sie zu Geld zu machen ist definitiv besser als sie einfach wegzuwerfen. ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...